Bewegungs- und Sporttherapie

 Bewegungs- und Sporttherapie

Als eigenständige Therapieform und Teil eines multimodalen Gesamttherapiekonzeptes hat sich die Bewegungs- und Sporttherapie am Bezirkskrankenhaus Straubing zum Ziel gesetzt, den Patienten durch das Erfahren und Erleben von Bewegung und Sport Freude an regelmäßiger körperlicher Aktivität zu vermitteln.
Epidemiologische Daten zeigen, dass Menschen mit psychischen Störungen signifikant weniger körperlich aktiv sind als die Normalbevölkerung, was ein erhöhtes Risiko für körperliche Erkrankungen mit sich bringt.
Das Aufklären über therapeutische Effekte von Bewegung und Sport in vereinfachter Form oder das Mitgeben praktischer Anleitungen und Hinweise für das Training im Alltag ist ein wichtiger Teilaspekt der Bewegungs- und Sporttherapie, um eine nachhaltige und langfristige Verhaltensänderung zu bewirken. Des Weiteren wird durch regelmäßiges therapeutisches Training die Funktionalität und Fitness des eigenen Körpers und somit das Selbstvertrauen gestärkt. Das Einhalten von Regeln und die Interaktion in der Gruppe führen zur Reflexion eigener Verhaltensweisen und Überprüfung des Selbstbildes. Für den Therapieprozess werden mit den Patienten mögliche Ziele und Interessen erarbeitet, die bei regelmäßiger Teilnahme evaluiert und somit Fortschritte, aber auch mögliche Rückschritte aufgezeigen, welche für eine langfristige Verhaltensänderung hin zu einem „bewegteren Lebensstil“ wichtig sind. In Zusammenarbeit mit anderen Therapiebereichen ist anzustreben, die Gesundheitsressourcen der Patienten zu erhalten bzw. zu fördern und soziale Einschränkungen abzumildern. Anhand professionell betreuter Therapieeinheiten und motivationaler Gesprächsführung sollen die Patienten Bewegung und Sport als sinnvollen Teil ihres Lebens, als Freizeitbeschäftigung oder Ausgleich zum Alltag annehmen und auch nach ihrem Klinikaufenthalt aus eigener Motivation heraus weiter ausüben.
Die Therapieeinheiten sind auf die ganze Woche verteilt, so dass ein regelmäßiges und gezielt therapeutisches Training unter Anleitung gewährleistet werden kann.

Angebote der Bewegungs- und Sporttherapie

  • Gerätegestütztes Kraft- und Ausdauertraining im Fitnessraum
  • Ausdauertraining (z.B. Nordic Walking, Joggen) im Außengelände
  • Spezifische Gruppenangebote (z.B. Rückengymnastik)
  • Entspannungs- und Körperwahrnehmungstraining (z.B. PMR nach Jacobsen)
  • Mannschaftssportarten (z.B. Fußball, Basketball)
  • Freizeitbereich mit Billard, Kicker und Tischtennis
  • Stationsinterne Bewegungsangebote zur Heranführung an die Trainingstherapie